Skip to content

Schwerpunkt: 20 Jahre Aarhus-Konvention ∙ 20 Jahre Umsetzung und Praxis der Aarhus-Konvention – Zwischenbilanz des Bundesumweltministeriums

Matthias Sauer


The 20th Anniversary of the adoption of the Aarhus Convention gives reason for a brief overview on the implementation of the Convention’s three pillars on the level of the European Union and on the level of Germany as a party to the Convention. Following a description of the role of the Federal Ministry for the Environment, Nature Protection and Nuclear Safety in the Aarhus process, recent developments are highlighted, with special attention being paid to matters on access to justice.

Ministerialrat Matthias Sauer ist Referatsleiter im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit und u.a. für Angelegenheiten der United Nations Economic Commission for Europe (UNECE) Aarhus-Konvention zuständig. Dieser Beitrag gibt ausschließlich die persönliche Auffassung des Autors wieder. Der Artikel basiert auf einem Vortrag zum Thema „20 Jahre Umsetzung und Praxis der Aarhus Konvention: Zwischenbilanz des Bundesumweltministeriums“, den der Verfasser auf der Tagung „20 Jahre Aarhus-Konvention – Bilanz und Perspektiven“ des Vereins zur Förderung des Institutes für Umwelt- und Technikrecht der Universität Trier e.V. (IUTR) am 29.6.2018 in Berlin gehalten hat. Das Manuskript wurde am 1.10.2018 abgeschlossen; spätere Entwicklungen werden in Fußnoten berücksichtigt.

Share


Lx-Number Search

A
|
(e.g. A | 000123 | 01)

Export Citation